schlafstoerungen-wechseljahre

Wie kann man schnell einschlafen? 8 Tipps die helfen

Vermutlich kennst du dieses Problem sehr gut: Du liegst im Bett und wartest darauf, dass du endlich einschläfst. Aber nichts passiert. Dafür rasen die Gedanken in deinem Kopf und langsam kriegst du Panik, weil du morgen nicht wieder unausgeschlafen, den Tag beginnen willst.

Schnell einschlafen – was hilft?

Oft sind psychische Probleme für Einschlaf- und Schlafstörungen verantwortlich.  Stress im Job, das Ende einer Beziehung oder sogar ein Burn-Out können für deine unausgeschlafenen Nächte verantwortlich sein.

Daher ist es wichtig, diese Probleme möglichst schnell zu lösen, notfalls mit professioneller Hilfe, wenn du glaubst, dass sie dafür verantwortlich sind, dass du nicht schnell einschlafen kannst.

Aber nicht immer sind es ernste Probleme, die zu wachen Stunden im Bett führen. Manchmal fällt es einfach nur schwer, abzuschalten. In diesem Fall können womöglich die folgenden Tipps helfen:

1. Mache in den Stunden vor dem Schlafengehen keinen Sport. Dadurch aktivierst du deinen Kreislauf, wodurch du schwerer einschlafen kannst.

2. Vermeide helles Licht, da dein Körper sonst nicht anfängt Schlafhormone zu produzieren.

3. Benutze deinen Laptop, dein Smartphone und dein Tablett nicht vorm Schlafengehen. Der helle Bildschirm dieser Geräte, stört genauso beim Einschlafen wie helles Licht.

4. Sorge dafür, dass es im Rum nicht zu kalt und nicht zu warm ist. Idealerweise beträgt die Temperatur zwischen 15-20° Celsius.

5. Wenn du nicht einschlafen kannst, bleibe nicht im Bett. Ansonsten besteht die Gefahr, dass du damit beginnst, dein Bett mit Schlafstörungen zu assoziieren. Besser ist es aufzustehen und einige langweilige Tätigkeiten durchzuführen: Z.b. Bügeln oder aufräumen.Du kannst natürlich auch ein Buch lesen. Finger weg aber von allen elektronischen Geräten!

6. Trinke heiße Getränke wie Tee (aber keinen Schwartee) oder warme Milch mit Honig. Ob die Einschlafwirkung von diesen Getränken wirklich existiert oder nur auf einen Placebo-Effekt beruht, ist noch umstritten. Vielen schwören darauf, dass sie dank Tee oder heißer Milch schnell einschlafen können. Ausprobieren kannst du es ja.

7. Trinke nicht zu viel Alkohol. Gegen ein wenig Alkohol spricht nichts dagegen. Es hilft sogar beim Einschlafen. Zuviel solltest du jedoch nicht trinken, da ansonsten deine Tiefschlafphasen gestört werden und du weniger erholsam schläfst.

8. Vermeide alle stimulierenden Substanzen am späten Nachmittag und am Abend. Koffein wirkt noch nach vielen Stunden. Eine Tasse Kaffee am Abend kann das Einschlafen massiv erschweren.

Weitere Tipps zum besseren Einschlafen findest du hier: Schlafhygiene – Tipps für guten Schlaf

Foto © Nath Planas von Flickr


So kannst du gut durchschlafen und einschlafen:

Viele Menschen leiden unter Schlaflosigkeit und deren unangenehmen Nebenwirkungen wie Schläfrigkeit am Tag, Gereiztheit, Konzentrationsschwäche und einem schlechten Gedächtnis.

So frustrierend Schlaflosigkeit auch sein mag – es gibt eine Lösung: Binaural Beats. Neuste Forschungsergebnisse zeigen, dass diese Beats Erfolg bei der Bekämpfung von Schlafstörungen aufweisen. Testpersonen in einer Studie verzeichneten durchgehend spürbare Verbesserungen sowohl beim Einschlafen, als auch beim Durchschlafen.

Ja! Ich will mehr über Binaural Beats erfahren...